Der Mond hat seine eigenen Gesetzmässigkeiten. Geben wir uns diesen alten Regeln hin, schwingen wir im Rhythmus der Natur und richten uns auf optimale Gesundheit und Wohlbefinden aus. Wir praktizieren zu den verschiedenen Mondphasen, welche von unterschiedlichen Energien geprägt sind. Es geht um Intentionen setzen, Kräfte sammeln, Zelebrieren und Loslassen – auf körperlicher und geistiger Ebene.

ANGEBOTENE YOGASTILE

Lunar Yoga

Vinyasa Flow Yoga

Yin Yoga

Vinyasa Flow werden die Posen (Asanas) spielerisch mit der Atmung (Ujjayi) verbunden. Jedes Vinyasa (Bewegung) wird von einer Ein-oder Ausatmung getragen. Wir erzeugen innere Hitze, die die Muskeln geschmeidig werden lässt und das Nervensystem reinigt, während die Körperzellen reichlich Sauerstoff und Energie erhalten.

Ein passiver Yogastil zum Stress abbauen und zur Energetisierung. Der Fokus liegt hierbei auf den tieferen Schichten des Körpers wie dem Bindegewebe und den Faszien. Ein wunderbarer Ausgleich zum mehr dynamischen Vinyasa Flow Yoga, das mehr Yang-orientiert ist. Im Alter werden unsere Gelenke zunehmend unbeweglicher. Mit Yin-Yoga können wir diesem Prozess effektiv vorbeugen.

Hormon Yoga

Hormon Yoga iste eine therapeutische Form des Yogas, entwickelt von Dinah Rodrigues. Sie kombiniert dynamische Haltungen, Atemübungen und entspannende Energielenkungstechniken. Hormon Yoga erhöht den Hormonspiegel und kann folgende Beschwerden verbessern oder sogar ganz beheben.